Ausschreibungsdetails

Öffentliche Ausschreibung (national) zur Vergabe der Absaugung und Entsorgung von Nematodenerde des Julius-Kühn-Instituts (JKI) in Münster, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben; (VOEK 261-19)

Veröffentlichung 9.4.2019 15:49
Angebotsfrist 31.5.2019 12:00
Zuschlagsfrist 30.8.2019 00:00

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach UVgO

Liefer- / Dienstleistungsauftrag

1.
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
a)
Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle)
Name: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Straße, Hausnummer: Fasanenstraße 87
Postleitzahl (PLZ): 10623
Ort: Berlin
Telefon: +49 30 31811559
Telefax: +49 30 31811560
Internet-Adresse: http://www.bundesimmobilien.de
b)
Zuschlag erteilende Stelle
Wie Hauptauftraggeber siehe a)
2.
Angaben zum Verfahren
a)
Verfahrensart
Öffentliche Ausschreibung nach UVgO
b)
Vertragsart
Liefer- / Dienstleistungsauftrag
c)
Geschäftszeichen
VOEK 261-19
3.
Angaben zu Angeboten
a)
Form der Angebote
  • elektronisch
    • ohne elektronische Signatur (Textform)
    • mit fortgeschrittener elektronischer Signatur / fortgeschrittenem elektronischen Siegel
    • mit qualifizierter elektronischer Signatur / qualifiziertem elektronischen Siegel

b)
Fristen
Ablauf der Angebotsfrist
31.05.2019 - 12:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
30.08.2019
c)
Sprache
Deutsch
4.
Angaben zu Vergabeunterlagen
a)
Vertraulichkeit
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=249676
b)
Zugriff auf die Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
c)
Zuständige Stelle
Hauptauftraggeber siehe 1.a)
d)
Anforderungsfrist
31.05.2019 - 12:00 Uhr
5.
Angaben zur Leistung
a)
Art und Umfang der Leistung
Absaugung und Entsorgung von Nematodenerde des Julius-Kühn-Instituts (JKI) in Münster
b)
CPV-Codes

Schlammentsorgung (90513900-5)

c)
Ort der Leistungserbringung
Adresse:
Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Toppheideweg 88
48161 Münster
6.
Angaben zu Losen
a)
Anzahl, Größe und Art der Lose
keine Lose
7.
Zulassung von Nebenangeboten
Nein
8.
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Beginn der Leistungsfrist: 01.09.2019
Ende der Leistungsfrist: 31.08.2021
Der Vertrag beinhaltet die Option auf eine zweimalige Verlängerung um jeweils 12 Monate.
Die Auftragnehmerin muss der Auftraggeberin erstmalig bis spätestens 30.12.2020 schriftlich mitteilen, ob Sie den Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 31.08.2022 zu den vereinbarten Konditionen weiterführen möchte oder ob der Vertrag zum 31.08.2021 endet.
Die Auftraggeberin hat vier Wochen Zeit, das Verlängerungsangebot der Auftragnehmerin schriftlich anzunehmen oder abzulehnen. Im Fall der bestätigten ersten Verlängerung gilt für die Auftragnehmerin als nächster Termin der 30.12.2021 mit demselben Ablauf für die zweite optionale Verlängerung bis zum 31.08.2023. Die maximale Vertragsdauer beträgt damit 4 Jahre.
Der Vertrag endet spätestens zum 31.08.2023 ohne dass es einer Kündigung bedarf.
9.
Höhe geforderter Sicherheitsleistungen
keine
10.
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B)
11.
Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bieters und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen
Anhang 0: Angebotsschreiben
Anlage 2: Preisblatt (Anlage B-02)
Anlage 3: Auftragsspezifische Eigenerklärung (Anlage C-04)
Erst nach Aufforderung:
Anhang II: Vordruck „Bieterauskunft mit Eigenerklärungen zum Vergabeverfahren“
Anhang IV: Vordruck „Bietergemeinschaftserklärung“
Anhang V: Vordruck „Erklärung zu Unterauftragnehmern“, „Verpflichtungserklärung zu Un-terauftragnehmern“, „Erklärung zur Eignungsleihe“ und „Verpflichtungserklärung Eignungsleihe“
12.
Zuschlagskriterien
Preis:
Als Angebotspreis wird die Summe der kalk. Nettogesammtsumme inkl. optionaler Verlängerung – 01.09.2019 bis maximal 31.08.20123 Gewichtung 100 %
14.
Sonstige Angaben
14.1 Ortsbesichtigungen:
Dem Bieter wird dringend empfohlen, einen Besichtigungstermin anzumelden. Es werden freiwillige Ortsbesichtigungen angeboten. Diese sind somit für die Abgabe eines Angebotes nicht voraussetzend. Gleichwohl wird die Teilnahme an den freiwilligen Ortsbesichtigungen angeregt.
Die Besichtigungen finden nach Absprache im Zeitraum vom 29.04.2019 bis 03.05.2019 (nicht am 01.05.2019) statt. Die Liegenschaften können nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem Ansprechpartner der BImA besichtigt werden. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Strickmann-Brenscheidt unter:
stefanie.strickmann-brenscheidt@bundesimmobilien.de zur Verfügung. Die Anmeldung zur Besichtigung hat durch den Interessenten per Mail spätestens bis zum 25.4.2019 zu erfolgen. Für die Anmeldung zur Terminvereinbarung geben Sie in Ihrer E-Mail bitte Ihren Namen, Geburtsdatum sowie den Firmennamen an. Zum Besichtigungstermin ist unbedingt ein gültiger Personalausweis mitzubringen. Dem Interessenten wird dann per Mail ein Termin (Tag und Uhrzeit) bekannt gegeben.
14.2 Angebote können ausschließlich elektronisch über die e-Vergabe-Plattform des Bundes (www.evergabe-online.de) abgegeben werden. Auf elektronischem Wege übermittelte Angebote außerhalb der e-Vergabe-Plattform des Bundes, wie beispielsweise durch Telefax, Telegramm, Telex oder E-Mail, sind nicht zugelassen und führen zum Ausschluss aus dem Vergabeverfahren. Schriftlich eingereichte Angebote sind nicht zugelassen und führen ebenfalls zum Ausschluss aus dem Vergabeverfahren.
14.3 Anfragen zu den Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform (www.evergabe-online.de) einzureichen. Anfragen, die auf anderem Weg eingehen, können nicht be-rücksichtigt werden. Fragen zu den Vergabeunterlagen werden nur beantwortet, wenn sie spätestens bis zum 09.05.2019, 12:00 Uhr eingehen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt ausschließlich über die e-Vergabe-Plattform. Telefonische Auskünfte werden nicht erteilt.