Ausschreibungsdetails

Wartung u. Inspektion kraftbetätigter Anlagen, BA f. Arbeitsschutz u. Arbeitsmedizin Dortmund - VOEK 011-20 -

Veröffentlichung 30.6.2020 12:44
Angebotsfrist 9.9.2020 12:00
Zuschlagsfrist 17.12.2020 00:00

Auftragsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung nach UVgO

Liefer- / Dienstleistungsauftrag

1.
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
a)
Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle)
Name: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Straße, Hausnummer: Fasanenstraße 87
Postleitzahl (PLZ): 10623
Ort: Berlin
Internet-Adresse: http://www.bundesimmobilien.de
b)
Zuschlag erteilende Stelle
Wie Hauptauftraggeber siehe a)
2.
Angaben zum Verfahren
a)
Verfahrensart
Öffentliche Ausschreibung nach UVgO
b)
Vertragsart
Liefer- / Dienstleistungsauftrag
c)
Geschäftszeichen
VOEK 011-20
3.
Angaben zu Angeboten
a)
Form der Angebote
  • elektronisch
    • ohne elektronische Signatur (Textform)
    • mit fortgeschrittener elektronischer Signatur / fortgeschrittenem elektronischen Siegel
    • mit qualifizierter elektronischer Signatur / qualifiziertem elektronischen Siegel

b)
Fristen
Ablauf der Angebotsfrist
09.09.2020 - 12:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist
17.12.2020
c)
Sprache
Deutsch
4.
Angaben zu Vergabeunterlagen
a)
Vertraulichkeit
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=336362
b)
Zugriff auf die Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
c)
Zuständige Stelle
Hauptauftraggeber siehe 1.a)
d)
Anforderungsfrist
09.09.2020 - 12:00 Uhr
5.
Angaben zur Leistung
a)
Art und Umfang der Leistung
Wartung und Inspektion von kraftbetätigten Anlagen, einschl. DGUV-Prüfung gem. Vorschrift 4. Es handelt sich hauptsächlich um kraftbetätigte Rundschiebe-, Drehflügel- und Karuselltüren, Falt-, Roll- und Sektionaltore sowie Schrankenanlagen. Die genaue Aufstellung ist der als Anlage 1 beigefügten Bestandsliste zu entnehmen. Die Fälligkeiten Intervalle für die zu erbringenden Leistungen sind dort ebenfalls enthalten. Im Rahmen der Ausführung ist ein Betriebs- oder Prüfbuch zu führen.
b)
CPV-Codes

Reparatur und Wartung von elektrischen und mechanischen Einrichtungen in Gebäuden (50710000-5)

c)
Ort der Leistungserbringung
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund
6.
Angaben zu Losen
a)
Anzahl, Größe und Art der Lose
keine Lose
7.
Zulassung von Nebenangeboten
Nein
8.
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Der Vertragsbeginn ist der 01.01.2021 bis zum 31.12.2024. Die Vertragslaufzeit kann durch einseitige Erklärung der AG um 2 Jahre verlängert werden, also maximal bis 31.12.2026. Die Optionsausübung muss dem AN bis spätestens sechs Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit in Textform zugehen; anderenfalls erlischt das Verlängerungsoptionsrecht der AG. Ein Anspruch des AN auf Verlängerung besteht nicht. Dem AN wird eine Widerspruchsfrist vor jeder einzelnen Verlängerungsoption eingeräumt. Die Widerspruchsfrist für den AN beträgt 9 Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit.
10.
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B)
11.
Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bieters und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen
Die geforderten Eignungskriterien und das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§123 und 124 GWB sind gemäß Punkt 9 des Angebotsaufforderungs schreibens mittels Anhang II -Bieterauskunft- umfassend nachzuweisen. Es sind weiterhin das Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit den unter Nr.4 angegebenen Summen, die Umsätze der letzten drei Jahre für die ausgeschriebene Leistung und die Nachweise der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit mittels Anhang II -Bieterauskunft- nachzuweisen. Die geforderten Referenzen sind ausführlich und nachprüfbar anzugeben und müssen dem hier ausgeschriebenen Leistungsumfang entsprechen. Der Angebotskalkulation muss der für allgemein verbindlich erklärte Tarifvertrag bzw. der für diese Leistungen gültige Tarifvertrag zu Grunde gelegt werden. Hierfür ist der Anhang III -Grundlagen der Angebotskalkulation- ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen. Die Einhaltung des Arbeitnehmerentsendegesetzes und des Mindestlohn-Gesetzes wird vorausgesetzt. Es sind Nachweise der Erlaubnis zur Berufsausübung, der Zertifizierungen d. Firma u. der Betriebs-o. Betriebshaftpflichtversichg. mit dem Angebot einzureichen. Ebenso sind die Qualifikationsnachweise des Personals für die ausgeschriebenen Leistungen mit einzureichen.
12.
Zuschlagskriterien
Es gilt 100 % Preis für alle Standard-Leistungen und alle Bedarf-/Zusatzleistungen gemäß Leistungsverzeichnis. Das wirtschaftlichste Angebot erhält den Zuschlag.
13.
Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach Zuschlagserteilung annehmen muss
nicht vorgegeben. Alle Mitglieder der Bietergemeinschaft unterzeichnen eine Erklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung.
14.
Sonstige Angaben
Die Anforderungsfrist für zusätzliche Informationen über die Vergabeunterlagen endet am 31.08.2020, 12:00 Uhr. Es werden freiwillige Ortsbesichtigungen in der Zeit vom 03.08. bis 21.08.2020 angeboten. Die Anmeldung per E-Mail muss bei der im Angebotsaufforderungsschreiben unter Nr. 4 aufgeführten Ansprechperson der BImA erfolgen. Der letzte Termin der Anmeldung ist der 20.07.20, 14:00 Uhr. Die Vertreter des Bieters müssen bei der Ortsbesichtigung ein gültiges Ausweisdokument mit sich führen. Zum wechselseitigen Schutz vor Ansteckung mit dem Corona-Virus ist bei allen Ortsbesichtigungen unter den Teilnehmern ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu wahren. Bei Innenbesichtigungen ist zwingend von allen Teilnehmern eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Bei Teilnahme an Außenbesichtigungen werden die Teilnehmer um das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung gebeten. Gelten zum Zeitpunkt der Besichtigung strengere Vorgaben, sind diese zu beachten. Der Teilnehmer wird dann bei der Terminvereinbarung zur Besichtigung entsprechend informiert. Die AG wird die im Anhang II geforderten Referenzen nachprüfen. Es ist deshalb eine gültige Tel-Nummern der jeweiligen Ansprechparter der jeweiligen Referenz notwendig. Mit dem Angebot sind folgende Nachweise der fachlichen Befähigung und Qualifikation des Personals je Leistungsart einzureichen: Nachweis über die Qualifikation -Sachkundiger zur Prüfung für kraftbetätigte Türen, Tore und Schranken gem. Arbeitsstättenrichtlinie ASR A1.7- sowie Nachweis über die Qualifikation -befähigte Person gemäß § 3 DGUV - Vorschrift 3 und /oder 4 oder eine gleichwertige Qualifikation oder die Qualifikation als Elektrofachkraft gem. DIN EN 50110-1 (VDE105-100)-. Weitere mit dem Angebot einzureichende Unterlagen sind in Nr. 9 des Aufforderungsschreibens bzw. der abschließenden Liste (Anhang VI) aufgelistet. Optional kann mit dem Angebot, zusätzlich zum Anhang III -Grundlagen der Angebotskalkulation-, auch die ausgefüllte Anlage 4 -Preisgleitklausel- eingereicht werden.