Silber-Auszeichnung als „innovative öffentliche Auftraggeberin“

Stabsbereich Einkauf erreicht nächstes Level

Bonn, 6. April 2020. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hat nach einer erneuten Auszeichnung durch das Kompetenzzentrum für innovative Beschaffung (KOINNO) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie innerhalb weniger Monate die nächste Zertifikatsstufe als innovative öffentliche Auftraggeberin erreicht. Mit der Auszeichnung des Einkaufsfachgebiets „Natur & Landschaft“ erhielt nun die BImA als erste Institution auf Bundesebene das KOINNO-Silber-Zertifikat.

In einem mehrstündigen Vor-Ort-Audit in Berlin wurde das Fachgebiet mittels einer fachlich sehr intensiven Diskussion auf fortschrittliche Beschaffungsprozesse hin überprüft. Dabei waren nicht nur reine beschaffungsfachliche Aspekte Thema. Es wurden auch Fragen der Personalakquise, Führungsmodelle sowie Einarbeitungskonzepte neuer Beschäftigter, sogenannte Onboardings, im Audit besprochen. Als Ergebnis hat das VOEK-Fachgebiet „Natur und Landschaft“ die nächste Zertifikatsstufe erreicht. Das KOINNO-Zertifikat in Silber wurde insgesamt erst zweimal verliehen, die weitergehende Zertifizierung in Gold bislang nur einmal.

Moderne und innovative Prozesse nutzen

„Wir haben als Einkauf den Anspruch, moderne und fortschrittliche Prozesse in allen Bereichen zu nutzen. Das Zertifikat ist für uns Ansporn, in allen Bereichen weiter innovativ voranzugehen“, sagt Michael Trommeshauser, Leiter des Stabsbereichs Einkauf. Zum Hintergrund: Bereits im Januar hatte das KOINNO der BImA ihr Bronze-Zertifikat als innovative öffentliche Auftraggeberin verliehen. Die Bundesanstalt war bundesweit erst die dritte Institution, die mit dem Bronze- Zertifikat ausgezeichnet worden war.

Kompetenzzentrum als zentrale Anlaufstelle

Das KOINNO wurde 2013 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gegründet. Ziel ist es, die Innovationsorientierung der öffentlichen Beschaffung zu fördern. Das Kompetenzzentrum ist somit für öffentliche Auftraggeber die zentrale Anlaufstelle bei allen Fragen rund um dieses Thema und unterstützt mit einer Vielzahl kostenfreier Angebote, wie zum Beispiel Beratungsleistungen, eLearnings und Fachtagungen. Die KOINNO-Zertifizierung wurde vor gut einem Jahr eingeführt, um innovative öffentliche Auftraggeber auszuzeichnen. Dabei werden Erfolge im Bereich zukunftsweisender öffentlicher Beschaffung nach objektiven Kriterien beurteilt. Zudem wird die jeweilige Einkaufsorganisation neutral im Hinblick auf ihre Innovationsorientierung bewertet.