Forsteinrichtung

Die Forsteinrichtung Bundesforst wird als integrierende Forsteinrichtung umgesetzt. Das heißt, sie erfasst bzw. übernimmt als regelmäßig wiederkehrendes Projekt alle örtlich relevanten, nutzerspezifischen und allgemeinen Funktionen, rechtlichen Verpflichtungen, ökologischen Standorts- und Biotopmerkmale, naturalen und nutzungsbezogenen Eigenschaften des Bundeswaldes sowie seiner räumlich verbundenen Biotoptypen. Sie entwickelt unter Würdigung des Betriebsvollzugs sowie in Abstimmung mit den Zielen der Betriebsleitung der Bundesforstbetriebe und dem Geschäftsbereich Bundesforst in der Zentrale eine gesamtbetrieblich ausgewogene, mittelfristige Planung für den Forstbetrieb auf Ebene der Forstliegenschaften.

Dabei richtet sie sich an der Geschäftsfeldorientierung vom Bundesforst aus, liefert die auf die gesetzlichen Grundlagen abgestimmten naturalen und betrieblichen Informationen für den Forstbetrieb und bildet somit die Grundlage für ein funktionsgerechtes, naturnahes und nachhaltiges Geländemanagement.

Unsere Forsteinrichtung wird als Dienstleistung für die Bundesforstbetriebe bzw. deren Kunden sowie den Geschäftsbereich Bundesforst in der Zentrale erbracht und umfasst Inventur, Erfolgskontrolle und Planung für die nächsten zehn Jahre.