Biergarten auf dem Petersberg als neues Ausflugsziel

Eröffnungsfeier voller Erfolg

Pavillion-Eröffnung auf dem Petersberg
Zur Eröffnung des Biergartens erschienen die Gäste zahlreich. (Foto: BImA)

Königswinter, 04. Mai 2016. Der neue Biergarten-Pavillon des Steigenberger Grandhotels wurde am Samstag mit vielen Gästen, Livemusik und natürlich mit Bier eröffnet. Damit ist die Region um ein attraktives Ziel für Wanderer, Radfahrer und Wochenendausflügler reicher. Für eine gute Erreichbarkeit sorgt ab sofort das Petersbergshuttle, eine Sonderbuslinie, die während der Sommersaison am Wochenende und an Feiertagen Gäste bequem auf den Petersberg bringt.

„Wir möchten alle Menschen aus der Region auf den Petersberg einladen, jedermann ist willkommen“, leitete Axel Kunze, Vorstandsmitglied der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die Eröffnungsfeier ein. Der atemberaubende Blick über das Rheintal umrahmte das gelungene Fest.

Pavillion-Eröffnung auf dem Petersberg
Der neue Pavillon fügt sich harmonisch in die Landschaft am Petersberg ein. (Foto: BImA)

Ausflugsziel für jeden

Für ausgelassene Stimmung sorgten die „Unkeler Ratsherren“. Sie heizten dem Publikum bei noch recht frischen Temperaturen richtig ein. Die zahlreichen Gäste aus der regionalen und überregionalen Politik genossen die ganz besondere Atmosphäre im neuen Biergarten, der gleichsam über dem Rheintal thront. Aber auch zahlreiche Privatpersonen fanden ihren Weg hoch zum neu errichteten Pavillon. Sein Baustil erinnert an die typischen Trink- und Einkehrhäuschen des Rheinlands vor rund 100 Jahren. Die Gäste können sich hier in Selbstbedienung versorgen. Der Biergarten ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Montags ist Ruhetag.

Pavillion-Eröffnung auf dem Petersberg
Von links: Reinhard Limbach (Bürgermeister Bonn), Peter Wirtz (Bürgermeister Königswinter), Michael Kain (Direktor Steigenberger Grandhotel Petersberg), Sebastian Schuster (Rhein-Sieg Landrat), Renate Hendricks (Mitglied des Landtags), Axel Kunze (BImA-Vorstandsmitglied), Ulrich Kelber (Mitglied des Bundestags), Vladimir Saal (Geschäftsführer der Gästehaus Petersberg GmbH) und Franz Möller (Rhein-Sieg Ehrenlandrat) stießen gemeinsam auf die Eröffnung an. (Foto: BImA)

Investition wird sich lohnen

Axel Kunze und Michael Kain, Direktor des Steigenberger Hotels, erklärten, dass die neue Anlage erstes sichtbares Zeichen der beginnenden Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten sei. Insgesamt wird der Bund 35 Millionen Euro investieren, um das Grandhotel an die zeitgemäßen Hotelanforderungen anzupassen. Dabei soll sein historischer Charme erhalten bleiben.

Mit dem neuen Pavillon, dem einladenden Biergarten und dem komfortablen Shuttlebus ist der Petersberg noch attraktiver für Ausflügler und Touristen. „Die Wetterprognosen für die kommenden Feiertage im Mai sind vielversprechend und lassen auf einen großen Besucheransturm hoffen“, so Axel Kunze.

---
 

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ist die zentrale Dienstleisterin für Immobilien des Bundes. Sie gehört zum Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilienwirtschaft. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilienmanagement des Bundes, Immobilienverwaltung und -verkauf sowie die forst- und naturschutzfachliche Betreuung der Geländeliegenschaften. Sitz der Zentrale ist Bonn.

Insgesamt betreut die BImA rund 21.000 Liegenschaften. Mehr als 37.000 Wohnungen und etwa 490.000 Hektar Grundstücksfläche befinden sich in ihrem Eigentum. Davon entfallen rund 270.000 Hektar auf Waldflächen. Darüber hinaus betreut die Bundesanstalt im großen Umfang Wald- und Offenlandflächen für Dritte. Zusammen mit ehemals militärisch genutzten Flächen sowie Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien bildet diese Flächenkulisse eines der größten Portfolios Deutschlands. Konversionsimmobilien der Bundeswehr und der ausländischen Streitkräfte führt die BImA zivilen Folgenutzungen zu.