ForstkarteGrafenwöhrHeubergHohenfelsLausitzLüneburger HeideMittelelbeNiedersachsenNördliches Sachsen-AnhaltReußenbergRhein-MoselSchwarzenbornThüringen-ErzgebirgeTraveVorpommern-StrelitzWestbrandenburgDer Bundesforstbetrieb verkauft derzeit keine Produkte.Der Bundesforstbetrieb verkauft derzeit keine Produkte.

Forstliche Produkte

KarteKarte

Holzverkauf

Bundesforstbetrieb:SchwarzenbornBetriebssitz:OberaulaBeschreibung:Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, wir bedanken uns für das große Interesse an der diesjährigen Ausschreibung zum Holzverkauf auf dem Stock (AdSV). Ihre Anfrage zum Holzver
Bundesforstbetrieb:Thüringen-ErzgebirgeBetriebssitz:Bad SalzungenBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Thüringen-Erzgebirge verfügt über eine breite Palette verschiedener Baumarten (21 % Kiefer, 33 % Fichte, 13 % Buche, 10 % Eiche, 13 % ALN und 8 % ALH). Der Schwerpunkt liegt in der Pflege und im Einschlag von Nadelholz. Der Jahrensholzeinschlag verteilt sich auf 77 % Nadelholz und 23 % Laubholz. Anfragen zu Verkaufsangeboten beantwortet Ihnen unser Forstbetriebteam gern.
Bundesforstbetrieb:Nördliches Sachsen-AnhaltBetriebssitz:DolleBeschreibung:Die im Bundesforstbetrieb Nördliches Sachsen-Anhalt hauptsächlich vorkommenden Baumarten sind Kiefer (62%), Eiche (9%), Aln (22%), übrige BT (7%).Den Schwerpunkt der Rundholzsortimente bilden Kiefer-Sägeabschnitte, Industrieholz und Energieholz sowie Eichen- Sägeholz.
Bundesforstbetrieb:LausitzBetriebssitz:WeißkeißelBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Lausitz wirtschaftet auf ca. 30.000 ha Waldfläche in Süd-Brandenburg und Ost-Sachsen. Jährlich werden etwa 70.000 Fm Kiefernholz (40 % LAS, 60 % Industrieholz) eingeschlagen. Anfragen zu Regie- und Verkäufen auf dem Stock sollten unsere Kunden in den Monaten August und September tätigen, da regelmäßig der Jahreseinschlag in den Herbstmonaten über Vorverträge gebunden wird.
Bundesforstbetrieb:Rhein-MoselBetriebssitz:BaumholderBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Rhein-Mosel verfügt über eine breite Palette verschiedener Baumarten. Der Schwerpunkt liegt in der Pflege und im Einschlag von Laubholz. Der Jahreseinschlag verteilt sich auf 37 % Buche, 30 % Fichte, 18 % Eiche und 15 % Kiefer. Anfragen zu Verkaufsangeboten beantwortet Ihnen unser Forstbetriebsteam gern.

Jagdmöglichkeiten

Bundesforstbetrieb:ReußenbergBetriebssitz:HammelburgBeschreibung:

Jagdmöglichkeiten im Bundesforstbetrieb (BFB) Reußenberg für 2021

Bundesforstbetrieb:Rhein-MoselBetriebssitz:BaumholderBeschreibung:Im Bundesforstbetrieb Rhein - Mosel sind die Abschüsse an Trophäenträgern sowie alle Plätze zu den Gesellschaftsjagden für die laufende Saison bereits vergeben. Bewerbungen von Einzelpersonen zur Gesellschaftsjagd sowie zur Einzeljagd auf Trophäenträger (Damhirsche und Muffelwidder) unter Führung sind im Zeitfenster 1. Februar bis zum 31. März jeden Jahres schriftlich (formlos mit kompletten Adressdaten, per Post an den Bundesforstbetrieb oder E-Mail möglich. Der Eingang der Bewerbung wird durch eine E-Mail bestätigt, sofern die Anfrage per E-Mail erfolgte. Eine feste Zusage zur Teilnahme ist damit nicht verbunden!
Bundesforstbetrieb:LausitzBetriebssitz:WeißkeißelBeschreibung:Der BFB Lausitz betreut Wald- und Heideflächen in S-Brandenburg und Ost-Sachsen. Seltene Tierarten wie z.B. Nachtschwalbe, Wiedehopf, Seeadler und Wolf machen den Aufenthalt in der Lausitz zu einem spannenden Naturerlebnis. Wir bieten auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz und auf DBU Naturerbeflächen in reizvoller Landschaft Jagdmöglichkeiten in Form von Gruppenansitzen an festen Terminen im Mai sowie im Sept. / Okt. auf Reh-, Rot- und Schwarzwild (170 Euro / brutto) als auch im Rahmen von Bewegungsjagden im Nov./ Dez.Jede unzulässige Einflußnahme von Bewerbern auf die Vergabe von Jagdmöglichkeiten führt zum Ausschluß vom Verfahren.
Bundesforstbetrieb:NiedersachsenBetriebssitz:Fallingbostel-WenseBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Niedersachsen betreut Liegenschaften in ganz Niedersachsen und gibt interessierten Jägern die Möglichkeit auf Rehböcke zu waidwerken.Im Bereich des Schießplatzes Meppen bietet sich außerdem die Möglichkeit auf Damhirsche (IIb/Ib) zu jagen.Bei Interesse bitten wir um eine schriftliche (auch gerne per Mail) Bewerbung.Die Einzelabschüsse werden jährlich nach Warteliste vergeben.Jedwede direkte oder indirekte unzulässige Einflussnahme einer Bewerberin/eines Bewerbers auf die bestehenden Auswahlverfahren zur Erlangung von Jagdmöglichkeiten bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben - Sparte Bundesforst - führen automatisch zum Ausschluß vom Verfahren.
Bundesforstbetrieb:SchwarzenbornBetriebssitz:OberaulaBeschreibung:Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren Drückjagden beteiligen wir gerne Privatjäger. Hierfür können sie sich gern bewerben (Warteliste). Wir weisen darauf hin, dass jedwede direkte oder indirekte unzulässige Einflussnahme einer Bewerberin bzw. eines Bewerbers auf die bestehenden Auswahlverfahren zur Erlangung von Jagdmöglichkeiten bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben - Sparte Bundesforst - automatisch zum Ausschluss vom Verfahren führen. Wir bedanken uns für Ihr Interesse. Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil Ihr Team des Bundesforstbetriebes Schwarzenborn
Bundesforstbetrieb:GrafenwöhrBetriebssitz:VilseckBeschreibung:Im Truppenübungsplatz Grafenwöhr werden jährl. ca. 150 Rothirsche der Klasse I und II im Rahmen der Gästejagd erlegt. Diese findet von Anfang September bis Mitte Oktober statt. Die Vergabe erfolgt jährlich auf Anfrage schriftlich oder per E-Mail. Neben dem Abschußentgelt im Erfolgsfall ist ein Grundbetrag bei der Anmeldung fällig. Die Jagd in der Brunft ist auf 2 Tage begrenzt und findet im Rahmen einer Gruppenjagd (unter Einzelführung) statt und endet mit einem gemeinsamen Streckelegen.Anfragen richten Sie bitte an: Frau Wotherspoon Tel: 09662/4101-10 Per E-Mail an: BF-gw@bundesimmobilien.de
Bundesforstbetrieb:Lüneburger HeideBetriebssitz:LohheideBeschreibung:Bundesforstbetrieb Lüneburger Heide betreut von der Bundeswehr genutzte Liegenschaften im Bereich Bergen, Munster und Lüneburg.Hier besteht für interessierte Jäger die Möglichkeit, die Jagd auf Rothirsch, Damhirsch und Rehbock unter Führung auszuüben.Die Vergabe erfolgt auf Antrag.

Wildbretverkauf

Bundesforstbetrieb:Vorpommern-StrelitzBetriebssitz:UckermündeBeschreibung:Wildbret aus der Ueckermünder Heide, vom Darß, Rügen und der Mecklenburger Seenplatte ist nicht nur gesund und schmackhaft, sondern stellt auch eine abwechselungsreiche und besondere Bereicherung Ihrer Speisekarte dar.Im Angebot sind: Rot- und Damwild, Reh- und Schwarzwild - ständig kontrolliert nach der Wildbrethygieneverordnung.Lieferkonditionen und Preisinformationen teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.
Bundesforstbetrieb:Thüringen-ErzgebirgeBetriebssitz:Bad SalzungenBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Thüringen-Erzgebirge bietet im Zeitraum Mai bis Februar Wildbret hauptsächlich von Schwarzwild, Rehwild und Rotwild an. Das Wildbret wird im ganzen Stück (ohne Innereien und mit Fell) verkauft. Das Wildbret wird je nach Verkaufsort und Qualität zu marktüblichen Preisen verkauft. Der Verkauf erfolgt über die Forstreviere. Die Adressen werden Ihnen auf Anfrage gerne mitgeteilt.
Bundesforstbetrieb:Rhein-MoselBetriebssitz:BaumholderBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Rhein-Mosel bietet Wildbret von Reh, Dam- und Schwarzwild zu günstigen Preisen an. Preise für Privatkunden/Händler erhalten Sie auf Anfrage. Das Wild wird im Ganzen, aufgebrochen, in der Decke verkauft. Ab dem Jagdjahr 05/06 erfolgt die Abgabe auch in Teilen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unser Forstbetriebsteam.
Bundesforstbetrieb:Nördliches Sachsen-AnhaltBetriebssitz:DolleBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Nördliches Sachsen-Anhalt bietet Wildbret von Rot-, Dam-, Schwarz- und Rehwild an. Die Preise für Privatkunden sind: Rotwild ab 3,20 Euro/kg Damwild ab 3,20 Euro/kg Rehwild ab 8,0 kg = 4,50 Euro/kg, Schwarzwild ab 15,0 kg = 2,50 Euro/kg (zzgl. Gebühr f. Trichinunters.) Das Wild wird im Ganzen, aufgebrochen, in der Decke bzw. Schwarte verkauft. Das heißt, die Stücke sind ausgenommen also ohne Innereien aber mit Fell. Preise incl. MwSt
Bundesforstbetrieb:MittelelbeBetriebssitz:DurchwehnaBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Mittelelbe bietet Ihnen Wildbret von Rot-, Reh- und Schwarzwild an. Durch die Jagdzeiten bedingt, wird Wildbret insbesondere in den Monaten November und Dezember angeboten. Informationen zu unseren Preisen erhalten Sie auf direkte Nachfrage. Das Wild wird im Ganzen, aufgebrochen, in der Decke bzw. Scharte verkauft. Das heißt, das Wild ist ausgenommen, also ohne Innereien und mit Fell.
Bundesforstbetrieb:HeubergBetriebssitz:MeßstettenBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Heuberg bietet aus dem Bereich des Truppenübungsplatzes Heuberg Wildbret von Wildschweinen (Schwarzwild) an. Die Preise für Privatkunden sind: Schwarzwild bis 15,0 kg = 3,00 €/kg Schwarzwild ab 15,5 kg = 4,50 €/kg Alle Preise inklusive 10,7 % MwSt. Das Wild wird nur im ganzen Stück (ohne Innereien und mit Kopf und Schwarte) verkauft. Bei Bedarf kann das Wildbret küchenfertig zerlegt werden (gegen Aufpreis vermittelbar). Der Verkauf erfolgt über die Forstreviere. Die Adressen werden Ihnen auf Anfrage gerne mitgeteilt.
Bundesforstbetrieb:GrafenwöhrBetriebssitz:VilseckBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Grafenwöhr bietet aus freier Wildbahn Rot-, Schwarz- und Rehwild an. Das Wild wird in ganzen Stücken, in der Decke abgegeben. Fachpersonal und modernste Kühlanlagen garantieren hochwertige Qualität.Wir sind in der Lage sehr große Mengen anzubieten. Informationen durch Herrn Holl Tel.: 09662/410-114, Frau Watkins Tel.: 09662/410-20 oder per E-Mail.
Bundesforstbetrieb:SchwarzenbornBetriebssitz:OberaulaBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Schwarzenborn bietet frisches Wildbret aus den Revieren in Hessen (Taunus, Gießen, Mittelhessen, Nordhessen) zu günstigen Preisen an.Das Wildbret wird in ganzen Stücken (aufgebrochen und gekühlt) verkauft. Ein Zerwirkservice (d.h. küchenfertige Aufbereitung) kann ggfs. gegen Unkostenerstattung angeboten werden.
Bundesforstbetrieb:ReußenbergBetriebssitz:HammelburgBeschreibung:Die Abgabe unseres Wildbrets erfolgt aufgebrochen i. d. R. als ganzes Stück.Die Preise für das Jagdjahr 2013/14 betragen: für Rehwild 7,0 kg - 9,9 kg = 4,00 EUR/kg, ab 10,0 kg = 5,00 EUR/kg für Schwarzwild ab 25 kg 3,00 EUR/kg, für Muffelwild 4,50 EUR/kg. Preise für Großabnehmer (ab 20 Stück) erhalten Sie auf Anfrage. Alle Preise verstehen sich zzgl. 10,7 % MwSt.
Bundesforstbetrieb:NiedersachsenBetriebssitz:Fallingbostel-WenseBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Niedersachsen gibt Wildbret von Dam-, Schwarz- und Rehwild an den Revierförstereien verteilt über ganz Niedersachsen oder dem Betriebsstandort Meppen ab.Der Bundesforstbetrieb Niedersachsen hat besonderes Interesse an der Vermarktung von Rehwild im Raum Cuxhaven und Damwild am Betriebssitz in Meppen.Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter im Forstbetrieb.
Bundesforstbetrieb:WestbrandenburgBetriebssitz:PotsdamBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Westbrandenburg bietet Wildbret von Rehwild, Damwild, Rotwild (nach Jagdzeiten) und Schwarzwild ganzjährig zum Verkauf für Selbstabholer an. Die Abholung ist am Hauptsitz in Potsdam oder direkt in den Revierförstereien möglich. Das Wild wird im Ganzen mit Decke verkauft (d. h. mit Fell und ohne Innereien). Es kann auf Wunsch gegen Aufpreis küchenfertig zerlegt werden. Ihre Anfragen, z.B. zu aktuellen Preisen, beantworten wir gern und bieten auch Beratungen an. Um Ihre Terminwünsche erfüllen zu können, ist eine rechtzeitige Bestellung unbedingt notwendig.
Bundesforstbetrieb:Lüneburger HeideBetriebssitz:LohheideBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Lüneburger Heide bietet Wildbret von Rot-, Dam-, Schwarz- und Rehwild an. Bei Interesse an unseren Wildbretangeboten wenden Sie sich bitte an das Team unseres Forstbetriebes.

Weitere marktfähige Leistungen

Bundesforstbetrieb:LausitzBetriebssitz:WeißkeißelBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Lausitz bewirtschaftet Wälder in den brandenburgischen Landkreisen SPN, OSL, EE und in sächsischen Landkreisen GR und BZ. Das Büro des Betriebes nennt Ihnen Ihren örtlichen Ansprechpartner für Sägeholz Kiefer, Brennholz, Pfähle (Ei, Rob), Faschinen und andere Waldprodukte. Im Betriebsbereich gibt es anerkannte Saatgutbestände der Baumarten Fichte (HK 840 03) und Traubeneiche (HK 818 04). Verkauf von kleineren Waldflächen in Streulage im Bereich Südost-Brandenburg und Nordost-Sachsen.
Bundesforstbetrieb:SchwarzenbornBetriebssitz:OberaulaBeschreibung:Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,der Bundesforstbetrieb Schwarzenborn führt im Bundeslande Hessen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durch. Darüber hinaus verfügt der Betrieb über Ökopunkte in den hessischen Naturräumen. Grundlage ist die Kompensationsverordnung (KV) des Landes Hessen vom 01.09.2005.´Sollten Sie Interesse an Ökopunkten o. Ausgleichs-& Ersatzmaßnahmen haben, beraten und unterstützen wir Sie gerne.Bitte wenden Sie sich direkt an unseren Bundesforstbetrieb SchwarzenbornMit freundlichen GrüßenIhr Team beim BFB Schwarzenborn
Bundesforstbetrieb:Nördliches Sachsen-AnhaltBetriebssitz:DolleBeschreibung:Saatgut: Saatgut von Traubeneiche (Herkunft 81804), Stieleiche (Herkunft 81704) und Buche (Herkunft 81005) kann in Mastjahren gesammelt werden. Bitte sprechen Sie uns an. Forstliche Dienstleisungen: Der Bundesforstbetrieb führt im Bundesland Sachsen-Anhalt (Norden und Mitte) Ausgleichs- u. Ersatzmaßnahmen (A&E-Maßnahmen) durch. Wir unterstützen und beraten Sie hierzu gern. Zurzeit können wir Ökopunkte und geeignete Flächen für A&E-Maßnahmen zur Verfügung stellen. Mit Unterstützung unseres Baumtomographen können qualifizierte Gutachten zum Gesundheitszustand von Einzelbäumen erstellt werden. Auch können über ganze Waldflächen Wertgutachten angefertigt werden. Bitte sprechen Sie uns an.
Bundesforstbetrieb:Rhein-MoselBetriebssitz:BaumholderBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Rhein-Mosel bietet 1. die Möglichkeit in den Weihnachtsbaumkulturen der Forstreviere in Selbstwerbung Weihnachtsbäume zu schlagen und Schmuckreisig zu gewinnen und 2. Brennholz am Polter frei Waldstraße zu erwerben oder nach Absprache selbst zu werben. Die Preise erhalten Sie auf Anfrage. Interessenten wenden sich bitte direkt an unseren Bundesforstbetrieb.
Bundesforstbetrieb:MittelelbeBetriebssitz:DurchwehnaBeschreibung:Der Bundesforstbetrieb Mittelelbe bietet jeweils im Dezember die Möglichkeit, Weihnachtsbäume in den Weihnachtsbaumkulturen des Forstrevieres Authausen unter Anleitung des Revierförsters einzuschlagen. Ebenfalls bietet Ihnen unser Betrieb Schmuckreisig von Douglasie, Fichte und Blaufichte an. Der Einschlag von Brennholz in Selbstwerbung ist ebenfalls möglich. Bei Interesse an unseren Angeboten wenden Sie sich an unser Verkaufsteam.